ÜBER MICH

Teresa3_kl.jpg

Inzwischen habe ich mehrere Spielfilme (in verschiedenen Genren), Kurzfilme, Serien, und einen Roman entwickelt – und einige mehr übersetzt und unterstützt. Ich habe auch für einer meiner Kurzfilme Regie geführt und mehrere andere Rollen in der Projektentwicklung und auf Filmsets übernommen. Ein Konservatoriums Studium auf der New York Film Academy ergänzte meine Weiterbildung als Drehbuchautorin.

 

Ich bin ein bisschen ein Idealist (ein verdrossener vielleicht, aber dennoch Idealist). Während meine Filme oft politische oder soziale Fragen behandeln, versuche ich vorwiegend intime, oder auch heitere Geschichten zu erzählen, da ich denke, dass schwermütige, kontroverse Themen meist besser mit gut platziertem, scharfem Humor und erkennbaren Charakteren erzählt werden sollten, als mit herablassenden, voreingenommenen Belehrungen. Doch nicht alle mein Werke haben einen politischen Inhalt oder Aussage; ich schreibe auch gerne einfache Familiengeschichten oder auch Action/Fantasy Filme.

 

Wenn ich nicht schreibe, findet man mich beim Volleyball Spielen mit Freunden, beim Versuch das Gemüse meines Dachgartens erfolgreich zu verarbeiten, oder beim Recherchieren all der nerdy Popkultur Bezüge, die mir meine wissenschaftsbegeisterte Tochter wie unlesbaren Code zuwirft.

WER BIN ICH

Vielleicht habe ich eine etwas unoriginelle, wenn nicht sogar ominöse Überschrift gewählt: ""Wer bin ich" klingt wie de Aussicht auf einen anmaßenden, philosophischen Diskurs. Aber auf die Gefahr hinaus, dass ich einige von euch enttäusche, hier stattdessen eine wahrscheinlich eher etwas  trockene Zusammenfassung meines Werdegangs.

Ich studierte ursprünglich International Relations in Österreich und den USA, und arbeitete anschließend u.a. als Übersetzerin und Korrekturleserin wissenschaftlicher Texte. Mit der Gründung der österreichischen Produktionsfirma Penny Lane Film übernahm ich zunächst die Geschäftsleitung der Produktionsfirma, arbeitete dann aber zunehmend in der Drehbuchentwicklung, als Produzentin und Regieassistentin. Mein Hauptfokus als Produzentin lag zuletzt zunehmend in der Projektentwicklung, und die Arbeit an diesen Filmen hat meine Schreiblust wiedergeweckt – eine Leidenschaft, die ich nach meinem Studium etwas vernachlässigt hatte.

on laptop kl.jpg